Promillegrenze für RadfahrerInnen

Nach dem Verzehr von zum Beispiel einem Liter Weißwein sollte man nun wirklich nicht mehr Fahrrad fahren sondern das Fahrrad schieben oder stehen lassen. Im Augenblick wäre das vermutlich nicht mal eine Ordnungswidrigkeit. Bis 0,5 Promille ist die Grenze für AutofahrerInnen. Ab 1,6 Promille werden dann auch RadfahrerInnen belangt. Auf 1,1 Promille, bei denen man von einer deutlich eingeschränkten Fahrtüchtigkeit ausgehen kann, sollte meines Erachtens diese Grenze abgesenkt werden. Zumal immer mehr schnellere Räder wie auch pedelecs unterwegs sind.

Dieser Beitrag wurde unter Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>